Ottakringer verkauft weniger Bier und Mineralwasser

Wien - Der Brau- und Wasserkonzern Ottakringer hat im ersten Quartal 2015 weniger Bier und Mineralwasser verkauft und auch beim Umsatz Rückgänge hinnehmen müssen. Dennoch geht das Management davon aus, im Geschäftsjahr 2015 in allen Segmenten den Umsatz des Vorjahres zu erreichen und ein besseres Konzernergebnis zu erzielen, heißt es im am Dienstag veröffentlichten Quartalsbericht.

Der Ottakringer Konzern verkaufte in den ersten drei Monaten im In- und Ausland 202.500 Hektoliter Bier (inklusive alkoholfreies Bier), um fast 3 Prozent weniger als im ersten Quartal 2014. Der Mineralwasser-Absatz im In- und Ausland ging um 5,6 Prozent auf 450.300 HL zurück. Near Water, Limonaden und sonstige Getränke waren sogar um 8 Prozent auf 137.500 HL rückläufig.

Der Konzernumsatz im In- und Ausland reduzierte sich von 48,6 auf 46,9 Mio. Euro. Ergebniszahlen nennt Ottakringer nicht. Der Personalstand stieg leicht von 856 auf 863 Personen.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen