OMV holt Friesacher-Tankstellen und Friesacher

Der im Dezember angekündigte und im Jänner bei der Bundeswettbewerbsbehörde angemeldete Verkauf von 66 "Hofer"-Tankstellen von Ex-Rennfahrer Markus Friesacher an die OMV wird per Ende April fixiert. Damit wird das OMV-Diskontnetz auf insgesamt 207 Standorte erweitert, der Mineralölkonzern betreibt schon 141 "Avanti"-Diskonter. Somit kommt es fast zum Gleichstand mit den 209 OMV-Premiumtankstellen.

Zum Übernahmepreis wurde Vertraulichkeit vereinbart. Friesacher soll Chef des OMV-Diskontgeschäfts werden, wie ein Insider der APA entsprechende Medienberichte bestätigte. Offiziell heißt es von der OMV dazu aber nur, dass Friesacher "eine leitende Position " im Konzern bekommen werde.

Streng genommen kauft OMV 72 Stationen von Friesacher. Denn zu den 66 einheimischen kommen 6 in Slowenien, wo die OMV auch tätig ist. Laut "Kronenzeitung" unterstütze der Chef der Wettbewerbsbehörde (BWB), Theo Tahnner, den Deal. Sprecher der BWB waren Dienstagvormittag kurzfristig nicht erreichbar.

An der FE-Trading GmbH mit Sitz in Anif (Salzburg), die die "Hofer"-Tankstellen noch betreibt, hält Geschäftsführer Friesacher 26 Prozent. 50 Prozent gehören der Signa Holding GmbH über eine FE-Trading Beteiligung GmbH, sagt der Firmencompass.

Frankfurt/Ludwigshafen (APA/Reuters) - BASF spricht über eine Fusion seiner Öl- und Gas-Tochter Wintershall mit der vom russischen Milliardär Michail Fridman kontrollierten Dea AG. BASF würde die Aktienmehrheit an einem fusionierten Unternehmen halten, teilte der deutsche Konzern am Freitag mit. Mittelfristig sei ein Börsengang des Gemeinschaftsunternehmens eine Option.
 

Newsticker

BASF spricht über Fusion der Tochter Wintershall mit Dea

Frankfurt (APA/Reuters) - Eine neue Vorschrift zur Bilanzierung droht die Banken zu belasten. Basierend auf Informationen direkt überwachter Geldhäuser, die besser auf die Umstellung vorbereitet seien, betrage die negative Auswirkung auf die harte Kernkapitalquote (CET 1) im Schnitt geschätzte 40 Basispunkte, teilte die Europäische Zentralbank (EZB) am Freitag mit.
 

Newsticker

EZB - Neue Bilanzierungsregel knabbert Banken-Kapitaldecke an

Bonn/Frankfurt (APA/dpa) - Die Preisexplosion für innerdeutsche Flugtickets nach der Air-Berlin-Pleite ruft das deutsche Bundeskartellamt auf den Plan. Die Wettbewerbsbehörde hat entschieden, die Preise beim Branchenprimus, der AUA-Mutter Lufthansa, zu prüfen.
 

Newsticker

Deutsches Kartellamt prüft Lufthansa-Preise nach Air-Berlin-Pleite