OMV-Aufsichtsrat entscheidet erst am 27. März über Roiss-Nachfolge

Der Aufsichtsrat des teilstaatlichen Mineralölkonzerns OMV hat heute noch keine Entscheidung über die Nachfolge des scheidenden Vorstandschefs Gerhard Roiss getroffen. Das Gremium will erst bei einer außerordentlichen Sitzung am 27. März über die Neubesetzung des Vorstands entscheiden. Das teilte das Unternehmen am Mittwochnachmittag mit.

Im Oktober 2014 wurde beschlossen, dass der Vertrag von Roiss vorzeitig aufgelöst wird. Zuletzt hat sich aber politischer Widerstand dagegen formiert. Hintergrund ist die bevorstehende Umwandlung der Staatsholding ÖIAG in die ÖBIB GmbH und ein Machtkampf um die OMV.

Frankfurt (APA/dpa) - Kunden des AUA-Mutterkonzerns Lufthansa drohen die ersten Streiks seit Frühjahr vergangenen Jahres. Im Tarifkonflikt um die rund 1.000 Flugbegleiter bei der Billigtochter Eurowings sind die Fronten so verhärtet, dass die Gewerkschaft Verdi Verhandlungen absagt und sich für Streiks rüstet.
 

Newsticker

Verdi droht mit Streiks bei Eurowings - "Jederzeit denkbar"

Peking (APA/Reuters) - In die Bemühungen um ein Ende des Handelsstreits zwischen China und den USA kommt wieder Bewegung. Die Führung in Peking lieferte US-Regierungskreisen zufolge eine schriftliche Antwort auf die Forderung nach weitreichenden Änderungen in der Handelspolitik.
 

Newsticker

Wieder Bewegung im Handelsstreit zwischen China und USA

Wien (APA) - Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere war heute, Donnerstag, am 64. Tag des Verfahrens, wieder die Causa Buwog und Linzer Terminal Tower dran. Für Protokollberichtigungsanträge der Verteidiger zu diesen Themen mussten alle Angeklagten dieser Causa, also auch Grasser, wieder vor Gericht erscheinen.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - Protokolle: Vom "Zahlenhecht" zum "Zahlenknecht"