ÖVAG sagt Bilanzpressekonferenz ab - Bericht Freitag nur schriftlich

Wien (APA) - Die teilstaatliche Volksbanken AG (ÖVAG), die ihre Bilanzvorlage für 2014 bereits vom 2. April auf den 24. April verschoben hat, hat nun auch ihre für diesen Freitag anberaumte Bilanzpressekonferenz abgesagt. Die Bank belässt es für den Tag bei einer Pressemitteilung. Auf der Homepage wird der Jahresbericht am Freitag online gestellt.

Auf APA-Anfrage wurde die Pressekonferenz-Absage mit den noch ausstehenden aufsichts- und wettbewerbsbehördlichen Genehmigungen für die Spaltung bzw. Neuaufstellung begründet. Auch intern in der ÖVAG stehen die Hauptversammlungsbeschlüsse erst bevor. Erst dann will der Vorstand nähere Erläuterungen abgeben.

Es ist der letzte - neuerlich tiefrote - Jahresbericht der ÖVAG vor der Zerschlagung. Die ÖVAG wird zur Jahresmitte zu einer Bad Bank. Die bisherigen Funktionen als Spitzeninstitut werden auf die Volksbank Wien-Baden übertragen.

München (APA/dpa) - Siemens hat einen Auftrag für den Bau eines Gas- und Dampfkraftwerks in Russland erhalten. Das Auftragsvolumen beträgt einschließlich Servicevertrag 380 Mio. Euro, teilte Siemens mit. Das Kraftwerk soll im Mai 2021 in Betrieb gehen.
 

Newsticker

Siemens erhält Kraftwerksauftrag aus Russland

Wien (APA) - Der Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser hat nun auch zu einem Infight zwischen Oberlandesgericht (OLG) und Rechtsanwaltskammer geführt. Nachdem sich Rupert Wolff, Präsident des Österreichischen Rechtsanwaltskammertags, in der "Presse" über die Sitzordnung im Großen Schwurgerichtssaal beschwert hatte, konterte nun der Präsident des OLG Wien, Gerhard Jelinek.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - OLG-Präsident rüffelt Rechtsanwaltskammer-Präsident

Frankfurt/Dublin (APA/dpa) - Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) wird am Mittwoch erstmals mit Vertretern von Ryanair über die Arbeitsbedingungen der deutschen Piloten beim irischen Billigflieger sprechen. Die VC-Tarifkommission habe das Ryanair-Angebot für einen Start der Tarifverhandlungen angenommen, teilte die Gewerkschaft mit. "Bis einschließlich Mittwoch wird es daher keine Streiks geben", so ein Sprecher.
 

Newsticker

Piloten-Gewerkschaft: Erste Gespräche mit Ryanair am Mittwoch