Österreicherin neue Vizepräsidentin des Europäischen Patentamtes

Wien/München (APA) - Die Österreicherin Nellie Simon ist ab Anfang 2019 neue Vizepräsidentin des Europäischen Patentamtes. Am Freitag wurde sie mit großer Mehrheit des Verwaltungsrates in diese Funktion gewählt. Damit übernimmt erstmals eine Österreicherin eine so hohe Position, hieß es am Freitag in einer Aussendung des Österreichischen Patentamtes.

Verantworten wird Simon die Bereiche Personal, Finanzen und Digitale Transformation mit insgesamt 866 Mitarbeitern. Simon hat an der TU Wien Informatik studiert und verfügt über einen MBA von der London Business School. Ihre Berufserfahrung reicht von Technologie-Start-ups in Österreich über Managementberatung in Strategie, Organisationsentwicklung und Innovation bis hin zu Technologie vor allem in Großbritannien und Deutschland im Finanz- und Automobilsektor. Zuletzt war sie Direktorin für Digitale Transformation beim Europäischen Amt für geistiges Eigentum (EUIPO) und Vize-Kabinettschefin des Präsidenten des EUIPO.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte