cafe+co: Österreicher trinken am meisten Automatenkaffee

Im Reich von cafe+co trinken die Österreicher am meisten Kaffee. Mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 7,8 Kilogramm liegt Österreich unter den zwölf Ländern, in denen der Kaffee- und Getränkeautomatenbetreiber vertreten ist, an erster Stelle. Am beliebtesten ist Cappuccino. Den geringsten Pro-Kopf-Verbrauch gibt es mit 1,3 Kilogramm in Russland.

Nach Österreich trinken die Deutschen (6,5 Kilogramm) am meisten Automatenkaffee aus dem Hause cafe+co. Die Firma gehört über Leipnik Lundenburger zur Raiffeisen-Gruppe.

Nur rund halb so viel Automatenkaffee pro Kopf trinken die Menschen hingegen in Polen, Tschechien, der Slowakei und Ungarn. In den nächsten fünf Jahren werde sich der Verbrauch in diesen Ländern aber an Österreich annähern, wird erwartet.

An den rund 71.500 cafe+co-Standorten werden jährlich mehr als eine halbe Milliarde Portionen konsumiert. In Österreich und Deutschland betreibt das Unternehmen auch Selbstbedienungscafes.

Christian Keuschnigg, Professor für Nationalökonomie an der Universität St. Gallen und Leiter des Wirtschaftspolitischen Zentrums in Wien.

Standpunkte

Soziale Teilhabe: Wo steht Österreich?

Athen (APA/dpa-AFX) - Ein Russe, der mit digitalen Währungen wie Bitcoin einen Milliardenbetrug begangen haben soll, soll an die USA ausgeliefert werden. Das beschloss der höchste griechische Gerichtshof (Areopaag) am Mittwoch in letzter Instanz, wie das griechische Staatsradio berichtete.
 

Newsticker

Milliardenbetrug mit Bitcoin: Verdächtiger soll ausgeliefert werden

Wien (APA) - Die Wiener Wirtschaftskammer legt ihre Standorte zusammen. Die zehn Locations, auf die die Interessensvertretung derzeit verteilt ist, sollen aufgelassen und alle Organisationen in einem Bürogebäude am Austria Campus im zweiten Bezirk konzentriert werden. Das soll kommenden Mittwoch im Präsidium auf Vorschlag von Präsident Walter Ruck beschlossen werden, berichteten mehrere Medien am Mittwoch.
 

Newsticker

Wiener Wirtschaftskammer legt Standorte zusammen