Österreich bei offenen Stellen mit 1,6 Prozent unter EU-Durchschnitt

Im EU-Vergleich ist Österreich bei der Quote der offenen Stellen im vierten Quartal 2015 gegenüber dem dritten Quartal von Rang fünf auf Platz sieben etwas abgerutscht. Die Quote betrug in Österreich 1,6 Prozent - genauso viel wie in Ungarn. Der EU-Durchschnitt lag laut jüngsten Daten von Eurostat vom Freitag bei 1,7 Prozent.

Spitzenreiter sind Deutschland und Großbritannien mit je 2,6 Prozent, gefolgt von Tschechien (2,4 Prozent) und Belgien (2,2 Prozent). Dann kommen Schweden (1,8 Prozent), Niederlande (1,7 Prozent), Österreich und Ungarn (je 1,6 Prozent), Estland (1,3 Prozent), Luxemburg, Slowenien und Rumänien (je 1,2 Prozent), Finnland und Lettland (je 1,1 Prozent), Litauen und Slowakei (je 1,0 Prozent), Bulgarien und Irland (je 0,8 Prozent), Griechenland, Kroatien und Zypern (je 0,7 Prozent), Spanien und Portugal (je 0,6 Prozent) sowie Polen (0,5 Prozent).

Kommentar

Standpunkte

Helmut A. Gansterer: "Weiß nicht, woher ich komme"

Geld

Ölpreis pendelt an der 50-Dollar-Marke

Wirtschaft

Wifo: Österreichs Wirtschaft wächst überdurchschnittlich schnell