Österreich nimmt rund 1,3 Mrd. Euro frisches Kapital auf

Wien (APA) - Am kommenden Dienstag wird die Bundesfinanzagentur (OeBFA) bis zu 1,265 Mrd. Euro frisches Kapital aufnehmen. Österreich dürfte dabei erneut von günstigen Zinsen profitieren. Geplant ist die bereits siebente Aufstockung der im Jänner aufgelegten neuen zehnjährigen 0,75 Prozent-Bundesanleihe und eines vierjährigen Bonds. Dies teilt die OeBFA am Dienstag auf ihrer Website mit.

Die jüngste zehnjährige Bundesanleihe wurde zuletzt im Juli mit einer durchschnittlichen Emissionsrendite von 0,554 Prozent aufgestockt. Aktuell wird sie am Sekundärmarkt mit einer etwas höheren Rendite von 0,587 Prozent gehandelt.

Die geplante Emission einer noch bis 2022 laufenden Staatsanleihe dürfte günstiger als bei der letzten Aufstockung im März verlaufen. Damals rentierte das Papier mit einer negativen Rendite von -0,039 Prozent. Aktuell ist die Verzinsung dieses Papiers am Sekundärmarkt noch weiter auf -0,196 Prozent gesunken.

Memphis (Tennessee) (APA/Reuters) - US-Präsident Donald Trump hat nach der Kritik an dem von ihm benannten Führungspersonal der Notenbank Widerspruch aus den Reihen der Währungshüter geerntet. Trump hatte die Zentralbank Fed für verrückt erklärt und die von ihm getroffene Personalauswahl als "nicht so glücklich" bezeichnet.
 

Newsticker

Trumps scharfe Kritik an Währungshütern löst Widerspruch bei Fed aus

Stuttgart (APA/dpa) - Der deutsche Autobauer Porsche braucht mehr Personal für den Bau seiner Elektroautos. Für die Serienfertigung des Mission E Cross Turismo will der Sportwagenhersteller noch einmal 300 Stellen am Stammsitz in Stuttgart-Zuffenhausen schaffen, wie Porsche-Chef Oliver Blume am Donnerstag in Nürtingen beim Branchengipfel der Hochschule für Automobilwirtschaft ankündigte.
 

Newsticker

Porsche stellt noch mehr Mitarbeiter für E-Auto-Produktion ein

Riad (APA/dpa) - Zu seiner großen Investmentkonferenz in Riad wollte Saudi-Arabien kommende Woche die Größen der Finanzwelt und Eliten der internationalen Wirtschaft in die Ölmonarchie locken. Doch das Verschwinden und die mutmaßliche Tötung des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi hat einen dunklen Schatten auf die aufwendig inszenierte Veranstaltung geworfen.
 

Newsticker

"Future Investment Initiative" - Riads Plattform für Geldgeber