Österreich und Italien richten Task Force gegen Kriminalität ein

Österreich und Italien richten eine Task Force zur Bekämpfung der organisierter Kriminalität ein. Ein derartiges Abkommen wurde von Franz Lang, dem Direktor des Bundeskriminalamtes (BK), und dem italienischen Präfekt Fulvio Della Rocca, dem stellvertretendem Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit in Rom unterzeichnet, teilte die italienische Polizei per Aussendung am Donnerstagabend mit.

Zur Task Force gehören neben der italienischen und österreichischen Polizei auch die Carabinieri und die Finanzpolizei. "Ziel ist die Bekämpfung der organisierten Kriminalität in all ihren Formen. Zu diesem Zweck soll der Daten- und Informationsaustausch zwischen den beiden Ländern forciert werden", hieß es in der Presseaussendung. Ebenso sollen gemeinsame Ermittlungen zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität durchgeführt werden. Das Abkommen bleibt zwei Jahre lang in Kraft.

Wien (APA) - Wien vermeldet in Sachen Gästenächtigungen einen neuen Oktober-Rekord: Mit 1,4 Mio. Gästenächtigungen wurde im vergangenen Monat der bisherigen Bestwert aus dem Jahr 2016 um 3,4 Prozent übertroffen. Für den Zeitraum Jänner bis Oktober ergeben sich damit laut einer Aussendung des Wien-Tourismus knapp 13 Mio. Nächtigungen - ein Plus von 4 Prozent.
 

Newsticker

Gästenächtigungen in Wien stiegen im Oktober um 3,4 Prozent

Kuala Lumpur (APA/Reuters) - Malaysia will den Handel mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen regulieren. Personen und Unternehmen, die Cyberwährungen in konventionelles Geld umtauschen wollen, sollen dies ab dem kommenden Jahr melden, wie die Zentralbank des Landes am Mittwoch ankündigte. Damit sollen etwa Geldwäsche und Terrorismus-Finanzierung eingedämmt werden.
 

Newsticker

Malaysia will Handel mit Kryptowährungen regulieren

Palo Alto (Kalifornien) (APA/AFP) - Eine der prominentesten Frauen des Silicon Valley gibt ihre Führungsposition ab: Meg Whitman, Chefin des IT-Riesen Hewlett Packard Enterprise (HPE), hat am Dienstag ihren Rückzug angekündigt. Nachfolger der 61-Jährigen soll Anfang Februar der bisherige HPE-Präsident Antonio Neri werden.
 

Newsticker

Meg Whitman verlässt IT-Riesen Hewlett Packard Enterprise