OeNB-Tagung - Wifo-Chef: Weniger Ungleichheit führt zu mehr Wachstum

Wifo-Chef Karl Aiginger hat für Maßnahmen geworben, um gesellschaftliche Ungleichheit zu reduzieren. Weniger Ungleichheit würde zu höherem Konsum und Wirtschaftswachstum führen, sagte Aiginger am Montag auf der Volkswirtschaftlichen Tagung der Nationalbank in Wien.

Aiginer ortet vier unbenutzte oder brachliegende Quellen für mehr wirtschaftliche Dynamik, nämlich Steuern und Staatsausgaben sowie Nachfrage und Angebot.

Die Reduktion von Steuerhinterziehung sei für den Staat die beste Ressource für zusätzliche Staatseinnahmen. Einsparungspotenzial in der EU sieht Aiginger im Bereich Landesverteidigung (28 verschiedene Militärsysteme), Subventionen für fossile Energieträger (50 Mrd. Euro) und Agrar-Direktzahlungen.

Im Bereich Angebotspolitik plädiert der Chef des Wirtschaftsforschungsinstitutes für soziale und ökologische Innovationen sowie dafür, die Forschung- und Entwicklungsausgaben auf das EU-2020-Ziel zu bringen. Um die wirtschaftliche Nachfrage anzukurbeln, empfiehlt Aiginger die Steuern auf Arbeit zu senken.

Neuer Nestle-Chef präsentiert Strategie

Wirtschaft

Neuer Nestle-Chef präsentiert Strategie

Wien (APA) - Der frühere Lobbyist und FPÖ-Politiker Walter Meischberger hält seine Anklage in der Causa Telekom Austria/Parteienfinanzierung für parteipolitisch motiviert und wehrt sich gegen den Vorwurf der Geldwäsche. Das geht laut einem Bericht des "Standard" (Wochenendausgabe) aus den "ergänzenden Ausführungen" seines Rechtsanwalts zum Einspruch gegen die Anklageschrift hervor.
 

Newsticker

Telekom-Anklage: Meischberger wehrt sich gegen Geldwäschevorwurf

Berlin/Washington (APA/Reuters) - Der deutsche Wirtschaftsstaatssekretär Matthias Machnig hat nach Gesprächen in den USA die Hoffnung auf eine gütliche Beilegung der handelspolitischen Streitigkeiten zwischen beiden Ländern genährt. "Es gibt eine konstruktive Grundhaltung", sagte er am Freitag nach seinen Unterredungen mit hohen Vertretern der US-Regierung und der Wirtschaft.
 

Newsticker

Deutscher Politiker: Entspannter im Handelsstreit mit USA