Ölpreise weiter auf Talfahrt

Singapur (APA/dpa-AFX) - Die Ölpreise haben ihre Talfahrt am Montag fortgesetzt. In der Früh kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September 51,83 US-Dollar (47,26 Euro). Das waren 38 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 31 Cent auf 46,81 Dollar.

In den vergangenen Wochen hat Rohöl, wie auch viele andere Rohstoffe, starke Verluste hinnehmen müssen. Neben dem starken Dollar ist ein wesentlicher Grund die sich abschwächende Wirtschaft Chinas. Am Montag wurde dieses Bild der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft bestätigt: Der vom Wirtschaftsmagazin Caixin ermittelte Einkaufsmanagerindex fiel mit 47,8 Punkten auf ein Zweijahrestief. Werte unterhalb von 50 Punkten deuten darauf hin, dass die Industrieproduktion schrumpft.

Aktueller Ölpreis Brent

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte