Ölpreise gestiegen - Entspannung an Chinas Börsen

Die Ölpreise sind am Donnerstag gestiegen. In der Früh kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober 44,07 US-Dollar (38,65 Euro). Das waren um 93 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 80 Cent und lag bei 39,40 Dollar.

Eine Entspannung an den asiatischen Aktienmärkten habe die Ölpreise steigen lassen, hieß es aus dem Handel. An den asiatischen Börsen stehen die Zeichen am Vormittag auf Erholung. Auch an den chinesischen Börsen ging es aufwärts, nachdem die Sorge vor einer ernsten Konjunkturflaute in China zuletzt für heftige Turbulenzen an den Börsen gesorgt hatte.

Neben der allgemeinen Entspannung an den Finanzmärkten habe auch die Entwicklung der US-Ölreserven die Ölpreise gestützt, hieß es. In der größten Volkswirtschaft der Welt waren die Lagerbestände an Rohöl zuletzt überraschend gesunken, was ein Hinweis auf eine höhere Nachfrage sein kann.

Madrid (APA/Reuters) - Die Korrektur der Bilanz für 2017 versetzt den Aktien von Dia einen weiteren Schlag. Die Titel der hoch verschuldeten spanischen Supermarktkette fielen am Montag um mehr als 20 Prozent auf ein Rekordtief von 0,70 Euro.
 

Newsticker

Spanische Supermarktkette Dia musste Bilanz 2017 korrigieren

München (APA/dpa/Reuters) - Die US-Kartellbehörde FTC hat die milliardenschwere Fusion des deutschen Industriegaseherstellers Linde mit dem US-Konkurrenten Praxair zum weltgrößten Industriegase-Konzern unter Auflagen genehmigt. Das teilte die Behörde am Montag mit.
 

Newsticker

USA genehmigen Linde-Praxair-Fusion unter Auflagen

Wien (APA) - Die Wettbewerbsbehörde (BWB) will stärker gegen unfaire Geschäftspraktiken zwischen großen und kleinen Betrieben vorgehen. "Die Benachteiligung von marktschwachen Vertragspartnern kann zu Wettbewerbsverzerrungen führen", sagte BWB-Chef Theodor Thanner am Montag bei der Präsentation eines "Fairnesskatalogs für Unternehmen".
 

Newsticker

BWB will schärfer gegen unfaire Geschäftspraktiken vorgehen