Ölpreise weiter gesunken

Die Ölpreise sind am Freitag erneut gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im März kostete 30,54 US-Dollar (28 Euro). Das waren um 34 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI zur Auslieferung im Februar fiel um 58 Cent auf 30,63 Dollar.

Beide Ölpreissorten hielten sich jedoch über 30 Dollar, nachdem sie in der ablaufenden Woche schon unter diese Marke gefallen waren.

Beobachter rechnen mit einer Aufhebung der Handelssanktionen gegenüber dem Iran möglicherweise schon am Montag. Die Sanktionen wurden wegen dem iranischen Atomprogramm verhängt. Iran hat bereits angekündigt, seine Ölexporte rasch und deutlich ausweiten zu wollen. Dies würde das Angebot an Rohöl noch zusätzlich erhöhen.

Leverkusen/St. Louis (APA/dpa) - Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer kann mit der Integration des übernommenen US-Saatgutunternehmens Monsanto beginnen. Mit dem nun vollzogenen Verkauf von Geschäftsteilen an den deutschen Konkurrenten BASF sind die Voraussetzungen erfüllt, wie Bayer am Donnerstag mitteilte. Bayer ist bereits seit dem 7. Juni alleiniger Eigentümer von Monsanto.
 

Newsticker

Bayer beginnt mit Monsanto-Integration

New York/Palo Alto (Kalifornien) (APA/Reuters) - Tesla-Chef Elon Musk und seinem Unternehmen drohen nach Einschätzung von Rechtsexperten keine drakonischen Strafen für die womöglich voreilige Ankündigung eines Börsenabschieds per Twitter.
 

Newsticker

Experten - Tesla-Chef kann auf Milde der Börsenaufsicht hoffen

Wolfsberg (APA) - Das australische Unternehmen European Lithium, das auf der Koralpe im Süden Österreichs Lithium abbauen möchte, ist auf Investorensuche. Die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft (AG) und ein Listing im amtlichen Handel an der Wiener Börse seien geplant, hieß es in einer Aussendung am Donnerstag. Seit Oktober 2017 notiert European Lithium bereits am Dritten Markt der Wiener Börse.
 

Newsticker

European Lithium will in amtlichen Handel an Wiener Börse