Ölpreise gesunken - Brent bei 58,18 Dollar

Singapur (APA/dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Freitag zunächst gefallen. In der Früh kostete ein Barrel (etwa 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai 58,18 US-Dollar (53 Euro) und damit 1,01 Dollar weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 1,00 Dollar auf 50,44 Dollar.

Händler sprachen von einer Gegenbewegung nach den Gewinnen des Vortags, als die Preise wegen des Kriegs im Jemen deutlich ansprangen. An den vergangenen beiden Tagen hatten geopolitische Ereignisse das seit Monaten auf die Preise drückende Überangebot auf dem Weltmarkt überlagert.

Saudi-Arabien hatte auf die jüngsten militärischen Erfolge der schiitischen Huthi-Rebellen im Jemen mit Bombenangriffen reagiert und zudem neun weitere schiitische Länder in einer Allianz zusammengeführt. Beobachter befürchten, dass sich der Konflikt zwischen dem sunnitischen Saudi-Arabien und dem schiitischen Iran damit weiter zuspitzt.

Los Gatos (APA/Reuters) - Das Filmportal Netflix hat mit seinen Abonnentenzahlen die Märkte enttäuscht und seine Aktien auf Talfahrt geschickt. Der mit Produktionen wie "House of Cards" oder "Orange is the new black" bekannte Streamingdienst gewann nach eigenen Angaben vom Montag im zweiten Quartal auf dem US-Heimatmarkt 670.000 neue Nutzer hinzu, international waren es 4,47 Millionen.
 

Newsticker

Filmportal Netflix enttäuscht - Aktie auf Talfahrt

Wien (APA) - Bei der Telekom Austria ist das Nettoergebnis im 2. Quartal wie erwartet durch eine Markenwert-Abschreibung von 112,5 Mio. auf 58,0 Mio. Euro gedrückt worden. Ohne diesen Effekt im Ausmaß von 72,4 Mio. Euro wäre das Nettoergebnis um 15,9 Prozent gestiegen.
 

Newsticker

Telekom Austria: Abschreibung drückte Ergebnis im 2. Quartal

Washington (APA/Reuters) - US-Notenbankchef Jerome Powell sieht die US-Wirtschaft trotz der Gefahr eines ausufernden Handelsstreits weiter im Aufwind. Mit der richtigen Geldpolitik bleibe in den nächsten Jahren der Arbeitsmarkt stark und die Inflation in der Nähe von zwei Prozent, sagte Powell am Dienstag in seiner halbjährigen Anhörung vor dem Bankenausschuss des US-Senats.
 

Newsticker

Fed-Chef sieht US-Konjunktur trotz Handelsstreit optimistisch