Ölexport brachte Irak seit 2015 mehr als 700 Milliarden Dollar ein

Bagdad (APA/AFP) - Die Ölexporte haben dem Irak seit 2005 mehr als 700 Mrd. Dollar (599 Mrd. Euro) eingebracht. Wie die Zentralbank am Dienstag mitteilte, beliefen sich die Einnahmen aus dem Ölexport zwischen 2005 und 2017 auf 706,2 Mrd. Dollar.

Die Zentralbank erklärte, sie wolle mit der Veröffentlichung der Zahlen "alle Zweifel aufklären" an der Verwendung öffentlicher Mittel, die durch "konfuse Erklärungen" geweckt worden seien.

Die Mitteilung erfolgte inmitten wütender Proteste im ölreichen, aber wirtschaftlich vernachlässigten Südirak über die ungleiche Verteilung der Öleinnahmen, bei denen binnen drei Wochen 14 Menschen getötet worden sind. Die Demonstranten in der südirakischen Großstadt Basra fordern einen entschiedeneren Kampf gegen die Korruption. Nach Angaben des Parlaments wurden seit der US-Invasion 2003 umgerechnet 194 Mrd. Euro staatlicher Mittel veruntreut.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …