Öffentliche Schulden Serbiens gesunken

Belgrad (APA) - Die öffentlichen Schulden Serbiens sind Mitte Jänner auf 57 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) gesunken. Serbiens Präsident Aleksandar Vucic erklärte dies am Sonntagabend gegenüber dem staatlichen TV-Sender RTS. Das ist der niedrigste Wert seit rund zehn Jahren. Die Staatsverschuldung Serbiens liegt damit unter jener, die in den Maastricht-Kriterien (60 Prozent) festgelegt sind.

Noch Ende September beliefen sich die öffentlichen Schulden Serbiens auf 65,4 Prozent des Bruttoinlandsproduktes. In Österreich lag die Staatsverschuldung 2016 bei knapp 83 Prozent.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte