ÖBIB nominiert Städtische-Managerin Kanta für Lotterien-Aufsichtsrat

Wien - Die Staatsholding ÖBIB hat Helene Kanta, seit 2014 Vorstandsmitglied der VIG-Mutter Wiener Städtische Wechselseitiger Versicherungsverein, für den Aufsichtsrat der Österreichischen Lotterien nominiert. Das hat das Büro von Staatssekretär Harald Mahrer am Montag mitgeteilt. Mahrer hat den Vorsitz im ÖBIB-Nominierungskomitee.

Kanta, die auch im Aufsichtsrat der Casinos Austria AG sitzt, soll ab der Generalversammlung am 31. März 2016 auch in das Kontrollgremium der Lotterien einziehen. Sie übernimmt das Aufsichtsratsmandat von OeNB-Direktoriumsmitglied Peter Mooslechner.

Das ÖBIB-Nominierungskomitee besteht aus Staatssekretär Harald Mahrer (ÖVP), Staatssekretärin Sonja Steßl (SPÖ), VIG-Aufsichtsratspräsident Günther Geyer und Andritz-Vorstandschef Wolfgang Leitner.

Digital

Neue Ideenschmiede für leistungsfähige Chips aus Villach

Bonität

Out of Business: Insolvenzfälle vom 23. August 2017

Bonität

KSV: Österreichs Wirtschaft voller Optimismus und bestens aufgestellt