ÖBB steigerten Umsatz und Gewinn

Wien (APA) - Die ÖBB sind 2017 bei Umsatz und Ergebnis auf Schiene geblieben. Der Konzernumsatz der Bundesbahnen stieg um 5 Prozent auf 5,52 Mrd. Euro, der Vorsteuergewinn (EBT) legte um 6 Prozent auf 176,3 Mio. Euro zu, wie das staatliche Unternehmen am Donnerstag in seiner Bilanzpressekonferenz bekannt gab. Die Fahrgastzahlen blieben mit 246 Millionen stabil, 2016 waren es 244 Millionen Fahrgäste.

"Wir haben damit das zweitbeste Ergebnis in der Geschichte der ÖBB erwirtschaftet", sagte Vorstandschef Andreas Matthä. Vor allem der Fernverkehr sei vergangenes Jahr sehr gut gelaufen.

Personen- und Güterverkehr wuchsen im Gleichklang umsatzseitig um je 5 Prozent. Im Personenverkehr erwirtschaften die ÖBB 2,17 Mrd. Euro, die Frachttochter Rail Cargo Group machte 2,24 Mrd. Euro Umsatz.

Frankfurt/New York (APA/dpa) - US-Aufseher haben der Deutschen Bank wegen verbotener Absprachen am Devisenmarkt eine Millionenstrafe aufgebrummt. Das Geldhaus habe einer Zahlung von 205 Mio. Dollar (178 Mio. Euro) wegen früherer Verstöße gegen New Yorker Finanzgesetze zugestimmt, teilte die dortige Finanzbehörde DFS am Mittwoch mit.
 

Newsticker

Deutsche Bank muss in den USA 205 Millionen Dollar Strafe zahlen

Berlin (APA/Reuters) - Der US-amerikanische Datenverarbeiter Teradata hat Klage gegen SAP vor einem Bundesbezirksgericht in Kalifornien eingereicht. Dem Softwarekonzern werden Diebstahl von Geschäftsgeheimnissen sowie Verstöße gegen das Urheber- und Kartellrecht vorgeworfen, teilte Teradata am Mittwoch mit.
 

Newsticker

US-Datenverarbeiter Teradata erhebt Klage gegen SAP

Eskalation in Casinos-Austria-HV - Sazka verlor Machtkampf

Wirtschaft

Eskalation in Casinos-Austria-HV - Sazka verlor Machtkampf