Oberbank legte im ersten Halbjahr 2018 weiter zu

Linz (APA) - Die Oberbank hat im ersten Halbjahr 2018 weiter zugelegt. Der Überschuss ist im zweistelligen Bereich gestiegen. Das berichtete das Geldinstitut in zwei Pressekonferenzen am Dienstag in Wien und Linz.

Die Bilanzsumme der Oberbank stieg um 2,9 Prozent auf 21,44 Mrd. Euro. Das Betriebsergebnis wuchs vor Steuern um 15,1 Prozent auf 139,4 Mio. Euro. Der Überschuss vor Steuern hat um 9 Prozent auf 134,1 Mio., nach Steuern um 12,1 Prozent auf 114 Mio. Euro zugenommen. Das Zinsergebnis legte um 5,5 Prozent auf 165,3 Mio. Euro zu, das Provisionsergebnis um 14,7 Prozent auf 79,2 Mio. Euro. Im ersten Halbjahr wurden fast 2,5 Mrd. Euro an neuen Krediten vergeben. Das Kreditvolumen wuchs um 8,7 Prozent auf 15,6 Mrd. Euro.

Das Eigenkapital lag zum Halbjahr mit 2,4 Mrd. Euro um 298 Mio. Euro oder um 12,4 Prozent höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Kernkapitalquote betrug 16,26 Prozent, die Gesamtkapitalquote 18,73 Prozent. Die Zahl der Filialen stieg um eine auf 162. Bis Ende des Jahres sind 170 geplant. Die Zahl der Mitarbeiter ist um 38 auf 2.088 gewachsen.

Brüssel (APA) - Die Inflationsrate in der EU hat im September 2,2 Prozent betragen, für die Eurozone lag die Teuerung bei 2,1 Prozent. Österreich landete mit 2,1 Prozent genau im Durchschnitt der Währungsunion. Rumänien registrierte laut Eurostat-Daten vom Mittwoch mit 4,7 Prozent das stärkste Inflationsplus, Dänemark hatte hingegen den geringsten Preisanstieg mit nur 0,5 Prozent.
 

Newsticker

Inflationsrate in der EU im September bei 2,2 Prozent

München (APA/dpa) - Der deutsche Onlinehändler Zooplus schwächelt ein wenig auf seinem Wachstumskurs. Die Zahl der Neukunden steigt beim Anbieter für Heimtierbedarf nicht mehr so stark, und auch der Umsatz legte im Sommer nicht mehr so deutlich zu wie zuvor. Vorstandschef Cornelius Patt sah darin aber keinen Grund, von seinen Erwartungen für 2018 abzurücken.
 

Newsticker

Wachstumstempo des Tierbedarfshändlers Zooplus lässt nach

Wien/Brüssel (APA) - Österreich bereitet sich auf ein Scheitern der Brexit-Verhandlungen vor. "Natürlich sind wir vorbereitet", sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Mittwoch im EU-Hauptausschuss des Nationalrats im Vorfeld des EU-Gipfels. Er werde aber keine Details verraten, um nicht Unsicherheiten zu erhöhen. "Es gilt vorbereitet zu sein, aber es gilt das nicht breitzutreten."
 

Newsticker

Brexit - Österreich bereitet sich auf No-Deal-Szenario vor