Oberbank überlegt Kapitalerhöhung für zweites Quartal 2015

Linz/Wien - Die Oberbank AG überlegt, im zweiten Quartal 2015 eine Erhöhung des Grundkapitals von derzeit 86,3 Mio. auf rund 91,3 Mio. Euro durchzuführen. Darüber informierte das Institut am Dienstag nach der Aufsichtsratssitzung, in der ein Grundsatzbeschluss gefasst wurde, das Vorhaben zu prüfen und zu evaluieren.

Legt man den aktuellen Börsenkurs der Stammstückaktien zugrunde, würde die Erhöhung laut Oberbank einen Brutto-Emissionserlös von rund 75 Mio. Euro ergeben. Ziel der Maßnahme sei es, die gute Kapitalsituation der Gesellschaft weiter zu stärken und weiterhin mit gezielter Expansion das Geschäfts- und Ertragswachstum abzusichern.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte