Nutella-Produzent Ferrero startet mit "Kinder Eiscreme"

Rom/Alba/Wien (APA) - Nutella-Produzent Ferrero startet mit der Produktion von Speiseeis. Dank einer Partnerschaft mit dem britisch-niederländischen Konsumgüterhersteller Unilever startet Ferrero mit der Produktion der Linie "Kinder Eiscreme", die ab 2018 in Österreich in den Handel kommt.

Geplant ist die Produktion von Eisspezialitäten in Bechern sowie Eis-Waffeln. Während Ferrero das Brand und die Rezepte zur Verfügung stellt, wird Unilever für die Produktion und den Vertrieb der Produkte zuständig sein. Dabei wird auf das Netz zurückgegriffen, mit denen bereits Eismarken wie Algida und Magnum vertrieben werden. Vor zwei Jahren hatte Unilever den italienischen Bioeis-Hersteller Grom geschluckt.

Der italienische Süßwarenhersteller Ferrero erschließt sich dank der Partnerschaft mit Unilever einen neuen Markt.

Der piemontesische Konzern, Hersteller von den Pralinen "Ferrero Rocher" und "Mon Cheri", machte zuletzt einen Jahresumsatz von 10 Mrd. Euro und beschäftigt 29.206 Personen. Der Konzern ist weltweit mit 86 Tochtergesellschaften und 22 Produktionswerken in insgesamt 170 Ländern der Welt präsent. In Österreich ist Ferrero mit einer eigenen Niederlassung in Innsbruck vertreten.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte