Nun offiziell: Arnoldner neuer Chef der Telekom Austria

Wien/Mexiko-Stadt (APA) - Wie bereits im April angekündigt wird Thomas Arnoldner Chef der teilstaatlichen Telekom Austria. Er folgt damit dem Argentinier Alejandro Plater nach, der künftig als COO für den operativen Betrieb zuständig sein wird. Verlängert wurde der Vertrag von Finanzchef Siegfried Mayrhofer, teilte die Telekom nach ihrer heutigen Aufsichtsratssitzung mit.

Der 40-jährige Arnoldner, der als ÖVP-nahe und Vertrauter von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) gilt und zuvor Geschäftsführer bei T-Systems war, wird seinen Job am 1. September antreten. Vom Aufsichtsrat wurde auch beschlossen, die Laufzeiten aller Vorstandsmandate anzugleichen, sie laufen nun bis 31. August 2021, mit einer Verlängerungsoption auf die gesetzliche Höchstdauer von fünf Jahren bis 31. August 2023.

"Mit der vorgezogenen Verlängerung der Verträge von Alejandro Plater und Siegfried Mayrhofer unterstreichen wir die Kontinuität im Vorstandsteam", so die Aufsichtsratsvorsitzende Edith Hlawati.

Die Telekom Austria befindet sich zu 51 Prozent im Besitz der mexikanischen America Movil, 28,42 Prozent hält noch der österreichische Staat, der Rest ist Streubesitz. 2017 erzielte der ehemalige Monopolist einen Umsatz von 4,4 Mrd. Euro, das Betriebsergebnis betrug 444 Mio. Euro. 18.957 Mitarbeiter arbeiten europaweit für das Unternehmen, davon rund 8.500 in Österreich. 47 Prozent der Mitarbeiter hierzulande haben noch Beamtenstatus.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …