NR-Wahl: FCG distanziert sich von Silberstein-Angebot an ÖGB

Wien (APA) - Die Fraktion Christlicher Gewerkschafter (FCG) im ÖGB stellte am Donnerstag klar, nichts mit einem Treffen des Kampagnenteams des ehemaligen SPÖ-Beraters Tal Silberstein mit ÖGB-Vertretern zu tun zu haben. Laut der APA vorliegenden Mails koordinierte das Bundeskanzleramt für Silberstein für den 15. Dezember 2016 einen Termin im ÖGB. Im Gewerkschaftsbund wurde dies auf Anfrage bestätigt.

Die Silberstein-Truppe wollte dem ÖGB laut der APA vorliegenden Dokumenten eine Kampagne gegen die 1-Euro-Jobs-Initiative von Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) schmackhaft machen. Die von den Silberstein-Leuten konzipierte Operation, die Kurz als Zerstörer von Arbeitsplätzen und "Selfie"-Politiker brandmarken sollte, erblickte freilich nie das Licht der Welt. Im ÖGB erkannte man rasch die mögliche Tragweite einer solchen Aktion und wollte an den Aktivitäten nicht erst anstreifen. Folgetermine wurden gar nicht erst vereinbart.

Die ÖVP-nahen Gewerkschafter im ÖGB betonten gegenüber der APA, dass man von dem Silberstein-Angebot an den ÖGB weder gewusst habe, noch FCG-Vertreter bei der Präsentation dabei waren.

Brüssel (APA/Reuters/AFP) - Die Europäische Union und Großbritannien haben sich am Donnerstag auch auf eine politische Erklärung zu ihren künftigen Beziehungen verständigt. Eine entsprechende Vereinbarung sei "auf Ebene der Verhandler" erzielt worden, teilte EU-Ratspräsident Donald Tusk in Brüssel mit. Die Zustimmung der EU-Staats- und Regierungschefs sei noch ausständig.
 

Newsticker

Brexit - Brüssel und London einigten sich auf Zukunftspakt

Hannover (APA/dpa) - Der Zulieferer Continental hat einen millionenschweren Großauftrag des Elektroautoherstellers Sono Motors erhalten. Es gehe um den elektrischen Antrieb für das E-Auto Sion, das 2019 in Serie gehen werde, teilte das Unternehmen am Donnerstag in München mit.
 

Newsticker

Continental erhielt Großauftrag für elektrische Antriebe

Berlin (APA/Reuters) - Der deutsche Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hat vor einem weiteren Rückgang des Wirtschaftswachstums in Deutschland gewarnt. "Die Wachstumsprognosen trüben sich ein", sagte Kramer am Donnerstag beim Deutschen Arbeitgebertag. Im laufenden Jahr dürfte das Wachstum auf 1,5 Prozent sinken, "die im nächsten Jahr voraussichtlich noch unterschritten werden", warnte er.
 

Newsticker

Deutscher Arbeitgeberchef - Wachstum könnte unter 1,5 % sinken