Novomatic-Riesenzukauf in Australien unter Dach und Fach

Wien/Gumpoldskirchen (APA) - Der Einstieg des niederösterreichischen Glücksspielkonzerns Novmomatic beim australischen Konkurrenten Ainsworth ist unter Dach und Fach. Nachdem die Behörden im Dezember grünes Licht gegeben hatten, erfolgte am Freitag das Closing, bestätigte ein Novomatic-Sprecher der APA am Montag.

Novomatic hat dem Glücksspielveteran Len Ainsworth für 473 Mio. australische Dollar (derzeit 308 Mio. Euro) 52 Prozent an seinem Konzern Ainsworth Game Technology abgekauft. Die Niederösterreicher bekommen damit Zugang zum großen US-Glücksspielmarkt. Sie wollen den Marktanteil von Ainsworth in den USA in den kommenden fünf Jahren auf zehn Prozent steigern.

Len Ainsworth behält sich 1,87 Prozent an dem von ihm gegründeten Unternehmen. Mit dem Closing des Deals tritt er als Chef ab, bleibt jedoch 12 Monate als Berater.

Mit dem Zukauf waren zahlreiche Glücksspielbehörden in aller Welt befasst. Unter anderem hat die strenge Behörde in Nevada (USA) Novomatic und seine Eigentümer sowie Führungskräfte auf Herz und Nieren geprüft. Laut Novomatic-Chef Harald Neumann ist der Zukauf das bisher größte Investment einer österreichischen Firma in Australien.

Davos/Moskau (APA/AFP) - Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew hat mit einem Boykott des Weltwirtschaftsforums in Davos im Jänner gedroht, sollten wichtige russische Geschäftsleute dort nicht willkommen sein. Er reagierte damit am Dienstag auf einen Pressebericht. Demnach sollen auf Druck der USA mehrere russische Geschäftsleute gebeten worden sein, im kommenden Jahr nicht an der Konferenz in Davos teilzunehmen.
 

Newsticker

Russland droht mit Boykott des Weltwirtschaftsforums

Wien (APA) - Am vierten Tag des Telekom/Valora-Prozesses gegen die Ex-Lobbyisten Peter Hochegger und Walter Meischberger sowie den Ex-Telekom-Austria-Vorstand Rudolf Fischer ging es heute viel um einen Mann, der gar nicht angeklagt ist: Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (ÖVP/FPÖ), für den die Telekom beispielsweise Umfragen zu seinem Image und Privatleben bezahlte.
 

Newsticker

Telekom/Valora - Privatflug mit Grasser, Weitflug mit Hühnern

Brüssel (APA/AFP) - Die EU-Kommission hat einen Notfallplan für den Fall eines Scheiterns der Brexit-Verhandlungen verabschiedet. Er enthält "eine begrenzte Zahl von Notfallmaßnahmen in vorrangigen Bereichen", wie die EU-Behörde am Dienstag mitteilte.
 

Newsticker

EU veröffentlicht Notfallplan für Scheitern von Brexit-Verhandlungen