Novomatic: Haben keine Absicht, 500 Automaten in Wien aufzustellen

Wien/Gumpoldskirchen (APA) - Novomatic hat am Freitagnachmittag seine Aussagen zum Wiener Automatenmarkt präzisiert. Konzernchef Harald Neumann habe in London eine subjektive Einschätzung gegeben, wieviele VLT-Geräte notwendig wären, um gegenüber dem illegalen Glücksspiel in Wien ein "spielerschutzfreundliches Alternativangebot" zu setzen. Das wären eben aus seiner Sicht 500 Automaten.

Es bestehe aber "keinerlei Absicht unsererseits, das zu tun", so ein Novomatic-Sprecher gegenüber der APA. Zudem liege das Aufstellen von Video Lottery Terminals (VLT) nicht im Ermessen Novomatics, da die Lotterien (Casinos-Austria-Konzern) die diesbezügliche Lizenz hätten.

Novomatic ist an den teilstaatlichen Casinos Austria mit 17 Prozent beteiligt.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte