Novartis will Roche-Paket vergolden

London/Zürich - Der Schweizer Pharmakonzern Novartis erörtert Insidern zufolge mit Banken mögliche Optionen für den Verkauf des 13,5-Milliarden-Franken-Pakets am Konkurrenten Roche. Eine Transaktion stehe aber nicht unmittelbar bevor, erklärten zwei mit der Situation vertraute Personen am Montag.

"Früher oder später wird der Anteil verkauft und Novartis spricht mit Banken darüber, wie das gemacht werden könnte", sagte einer der Insider. Eine zweite Person erklärte, Novartis habe in den vergangenen Wochen verstärktes Interesse an einer Planung einer Veräußerung des Anteils gezeigt. Novartis und Roche wollten sich nicht äußern.

Zins- und Währungsprognose: Ökonomen sehen steigende Zinsen

Geld

Zins- und Währungsprognose: Ökonomen sehen steigende Zinsen

New York (APA) - Die US-Börsen haben am Freitag kurz nach Handelsbeginn den Rebound geschafft. Nach klaren Gewinnen in den ersten Handelsminuten scheinen die globalen Turbulenzen an den Aktienmärkten in den vergangenen Tagen vergessen.
 

Newsticker

US-Börsen starten zur Eröffnung durch

Rom (APA/AFP) - In Italien machen Schwarzarbeit und andere illegale wirtschaftliche Aktivitäten 12,4 Prozent des offiziellen Bruttoinlandsproduktes (BIP) aus. Wie die Statistikbehörde Istat am Freitag mitteilte, belief sich der Umfang dieser Schattenwirtschaft im Jahr 2016 auf schätzungsweise 210 Milliarden Euro. Den Großteil machte dabei mit 192 Milliarden Euro Schwarzarbeit aus.
 

Newsticker

Schattenwirtschaft in Italien macht 12,4 Prozent des BIP aus