Norwegens Telekomfirma Telenor streicht jede fünfte Stelle

Oslo (APA/Reuters) - Die norwegische Telekomfirma Telenor streicht in den nächsten drei Jahren jede fünfte Stelle. Insgesamt fielen 6.000 Arbeitsplätze weg, kündigte das Unternehmen am Mittwoch an. Telenor begründete dies mit Einsparungen und der Digitalisierung von Dienstleistungen. Bereits im vergangenen Jahr wurden 2.600 Jobs abgebaut.

Im vierten Quartal stieg der bereinigte Betriebsgewinn (Ebitda) um rund elf Prozent auf 11,8 Mrd. Norwegische Kronen (1,2 Mrd. Euro). Telenor zählt 178 Millionen Kunden in zwölf Ländern. Die Aktie ist im vergangenen Jahr um 38 Prozent gestiegen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte