Nokia verkauft Geschäft mit Fitness-Uhren

Helsinki (APA/Reuters) - Nokia schlägt sein schwächelndes Geschäft mit Fitness-Uhren und Waagen los. Die Sparte gehe an den Mitgründer und früheren Chairman der Sparte, Eric Carreel, teilte der finnische Netzwerkausrüster am Donnerstag mit, ohne Angaben zum Kaufpreis zu machen.

Zwischenzeitlich hatte Nokia große Hoffnungen in den Verkauf von Gesundheitsprodukten gesetzt, musste diese aber schnell begraben. Das Geschäft erfüllte nie die Erwartungen der Finnen. Im Zuge des Verkaufs verlässt auch der für Fitnessuhren und Co. zuständige Chef der Sparte Nokia Technologies, Gregory Lee, das Unternehmen. Der frühere Samsung-Manager hatte den Posten erst vor weniger als einem Jahr übernommen. Seither konzentriert sich Nokia verstärkt auf das lukrative Lizenzgeschäft.

Nicht nur bei den Gesundheitsprodukten gab es angesichts des scharfen Wettbewerbs Gegenwind, sondern auch bei der Ausrüstung von Telekomkonzernen, wo Nokia mit Ericsson aus Schweden und den chinesischen Anbietern Huawei sowie ZTE konkurriert.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …