Nigerianer Mohammed Barkindo wird neuer OPEC-Generalsekretär

Der Nigerianer Mohammed Barkindo wird neuer Generalsekretär der OPEC. Darauf einigten sich die Ölminister der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) bei ihrer Sitzung in Wien, wie am Donnerstag mitgeteilt wurde.

Barkindo folgt auf Abdalla El-Badri aus Libyen. Dieser leitete die Organisation seit 2007, obwohl seine reguläre Amtszeit schon seit Jahren überschritten war. Die Mitglieder des Ölkartells hatten sich bisher nicht einstimmig auf einen neuen Kandidaten einigen können.

Barkindo ist der ehemalige Leiter des nigerianischen staatseigenen Mineralölunternehmens und war bereits kurzzeitig kommissarischer OPEC-Generalsekretär. Er beginnt sein Amt im August und wurde zunächst für drei Jahre gewählt.

Das Kartell geriet zuletzt wegen des starken Öl-Preisverfalls unter Druck und galt als zerstritten. Auf eine Deckelung der Fördermenge von Erdöl einigte sich die Organisation nicht.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …