Niederösterreichs Skigebiete starten in die Saison 2017/18

St. Pölten (APA) - Niederösterreichs Skigebiete starten in die Saison 2017/18. Die Lifte werden mehrheitlich am Freitag in Betrieb gehen, teilte die Fachvertretung Seilbahnen in der Wirtschaftskammer des Landes in einer Aussendung mit. Auf dem Hochkar sind die Pisten bereits seit dem vergangenen Samstag geöffnet.

In den Skigebieten ist nach Kammer-Angaben wieder einiges in Infrastruktur und Beschneiung investiert worden. So wurde etwa der Sonnenlift am Hochkar modernisiert und die Kapazität auf 1.200 Personen pro Stunde ausgeweitet. Am Annaberg wurde um zwei Millionen Euro der Anna-Park um eine FunCross-Strecke erweitert. Ein neuer Speicherteich mit 50.000 Kubikmeter war "die größte Investition des heurigen Winters".

Aus lokaler Sicht unverzichtbar sind laut Wirtschaftskammer zudem die kleinen Schleppliftbetriebe. Sie haben sich großteils unter der Marke "Die kleinen feinen NÖ Skigebiete" zusammengeschlossen (www.die-kleinen-feinen.at).

Die Wintersportorte im Bundesland kennzeichne durch die Nähe zu Wien ein ungewöhnlich hoher Anteil an Tagesgästen, erinnerte der Vorsitzende der Fachvertretung Seilbahnen, Michael Reichl. Die Skigebiete würden sich vor allem als ideale Destinationen für Familien, Kinder, Jugendliche sowie Ein- und Wiedereinsteiger positionieren.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte