Niederländischer Fonds kauft Italiens Lingerie-Hersteller La Perla

Rom (APA) - Der niederländische Investmentfonds Sapinda kauft den italienischen Lingerie-Hersteller La Perla. Zu einer Einigung kam es mit dem Eigentümer des Konzerns, Silvio Scaglia, der La Perla vor fünf Jahren für 69 Mio. Euro erworben hatte, berichteten italienische Medien am Montag.

La Perla, für den 2011 auch der Designer Jean Paul Gaultier tätig war, meldete 2017 Verluste um die 80 Mio. Euro. Scaglia hatte das Unternehmen 2013 für 69 Mio. Euro erworben. In diesen Jahren hat er 350 Mio. Euro in den Neustart des Unternehmens investiert. Nennenswerte Resultate waren bisher aber keine zu sehen.

Die Marke La Perla ist unter anderem in Asien stark. Die Gewerkschaften erklärten sich besorgt über die Zukunft der 500 Mitarbeiter des Unternehmens mit Sitz in Bologna.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …