New Yorks teuerstes Penthouse kostet 130 Millionen Dollar

(APA/dpa) - Der Immobilienboom in New York findet kein Ende - das teuerste jemals gelistete Apartment steht vor dem Verkaufsstart: Ein 1.151 Quadratmeter großes Penthouse auf Manhattans Upper East Side wird ab Anfang 2015 für 130 Mio. Dollar (100 Mio. Euro) angeboten. Das bestätigte der Projektentwickler Zeckendorf Development in einem Interview des Finanzdienstes Bloomberg.

In der vergangenen Woche hatte die Stadt grünes Licht für die Vermarktung der insgesamt 31 Eigentumswohnungen in dem 51-stöckigen Hochhaus mit der Hausnummer 520 an der Park Avenue gegeben. 2017 soll das Mega-Projekt in der Nähe des Central Parks fertiggestellt sein. Das derzeit teuerste Penthouse in New York kostet 118,5 Mio. Dollar und befindet sich am Battery Park mit Panorama-Skyline-Blick und freier Aussicht auf die Freiheitsstatue.

Brüssel (APA) - Österreichs Schulden sind im zweiten Quartal des Jahres auf 76,5 Prozent des BIP gesunken. Im Vergleichszeitraum 2017 waren es noch 81,0 Prozent. In der Eurozone ging der Schuldenstand im Jahresabstand von 89,2 auf 86,3 Prozent zurück. In der EU verringerte er sich von 83,4 auf 81,0 Prozent, geht aus jüngsten Daten von Eurostat vom Dienstag hervor.
 

Newsticker

Österreichs Schulden auf 76,5 Prozent des BIP gesunken

Wien (APA) - In Österreich ist seit Ende 2016 die Nachfrage nach Unternehmenskrediten aufgrund der guten Konjunktur stark gestiegen. Dieser Trend habe sich zuletzt jedoch abgeschwächt und könnte bis Ende des Jahres ein Plateau erreichen. Die Entwicklung im Privatkundengeschäft verlaufe vergleichsweise moderater, schreibt die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) in einer Aussendung am Dienstag.
 

Newsticker

OeNB: Nachfrage nach Unternehmenskrediten erreicht neue Höhen

Brüssel (APA) - Österreich konnte im zweiten Quartal des Jahres einen Budgetüberschuss von 1,2 Prozent des BIP einfahren. Im Vergleichszeitraum 2017 hatte es noch ein Defizit von 1,9 Prozent gegeben. Die Eurozone konnte ihr Minus im Jahresabstand von 1,4 auf 0,1 Prozent verringern. Die EU verbesserte sich von -1,5 auf -0,3 Prozent.
 

Newsticker

Österreich mit 1,2 Prozent Budgetüberschuss im zweiten Quartal 2018