Neues Führungsteam bei Büromöbelhersteller Neudoerfler

Wien/Neudörfl (APA) - Beim Büromöbelhersteller Neudoerfler werkt seit August ein neues Führungsteam. Heidi Adelwöhrer (48) hat die Unternehmensführung sowie den Finanzbereich über, Bernhardt Kronnerwetter (46) ist als COO für die Bereiche Produktion, Logistik sowie Customizing & Engineering zuständig.

Das teilte das Unternehmen, das zur BGO Holding von Investor Erhard F. Grossnigg und Ex-Wirtschaftsminister Martin Bartenstein gehört, am Donnerstag mit.

Der frühere Geschäftsführer Helmut Sattler ist den Angaben zufolge einvernehmlich aus dem Unternehmen ausgeschieden, um sich neuen Aufgaben zu widmen.

Adelwöhrer war zuletzt Finanzvorständin (CFO) der Domoferm Gruppe. Die WU-Absolventin war neben einer mehrjährigen Beraterfunktion bei Malik Management Zentrum St. Gallen auch Dozentin an europäischen Universitäten. Neben ihrer Führungsaufgabe bei Neudoerfler verantwortet Adelwöhrer auch den Handelswaren-Einkauf der Unternehmen der BGO Gruppe.

Kronnerwetter startete seine Laufbahn parallel zum Mechatronik-Studium an der Universität Linz bei Mondi und war dort unter anderem als Produktionsleiter in Österreich tätig bzw. sanierte er als Geschäftsführer ein slowakisches Tochterunternehmen.

Am heimischen Büromöbelmarkt hat sich heuer schon viel getan. Der oberösterreichische Hersteller hali ist unter das Dach der BGO Holding gewandert, ebenso wie die Markenrechte an Svoboda. Auch Bene ist Teil der Gruppe.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte