Neue Vignette wird Zitronengelb und kostet 89,20 Euro fürs Jahr

Wien (APA) - Die neue Autobahn-Vignette für das Jahr 2019 ist Zitronengelb und kostet für Pkw für das ganze Jahr 89,20 Euro und für Motorräder 35,50 Euro, gab die Asfinag am Donnerstagnachmittag bekannt. Sie wird in den letzten Novembertagen bei rund 6.000 Vertriebsstellen im In- und Ausland erhältlich sein und ist ab 1. Dezember 2018 gültig.

Die Vignette in der digitalen Version, die an das Kennzeichen gebunden ist, wird auch für 2019 wieder erhältlich sein. Sie kann online auf https://www.asfinag.at/ oder über die Asfinag-App "Unterwegs" erworben werden. Die digitale Vignette wurde in diesem Jahr über 1,3 Millionen Mal verkauft. Ab November kann mit einem sogenannten Vignetten-Abo bis auf Widerruf die digitale Vignette automatisch verlängert werden.

Die Zehn-Tages-Vignetten kosten für Pkw 9,20 Euro, für Motorräder 5,30 Euro. Die Zwei-Monats-Vignetten schlagen sich mit 26,80 Euro für Autos und 13,40 Euro für Motorräder zu Buche.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte