Neue Fluggesellschaft AirItaly startet am 15. Mai

Rom (APA) - Die neugegründete italienische Airline AirItaly (Air Italy), an der Qatar Airways beteiligt ist, beginnt am 15. Mai ihren Flugbetrieb. Gestartet wird mit einer neuen Boeing 737, teilte die Airline mit. Vom Flughafen Mailand Malpensa wird die neue Fluglinie Olbia auf Sardinien, Catania, Palermo, Rom und Lamezia Terme anfliegen.

Mit 1.500 Mitarbeitern startet die neue Fluggesellschaft, die aus der italienischen Airline Meridiana, Marktführer bei Flugverbindungen in Richtung Sardinien, entstanden ist. AirItaly will Alitalia als Italiens stärkste Fluggesellschaft überholen, berichtete der CEO von Qatar Airways, Akbar Al Baker.

In fünf Jahren soll die Flotte um 50 Maschinen ausgebaut werden. Die Airline soll zehn Millionen Passagiere pro Jahr an Bord nehmen. Hauptquartier der Airline soll nach wie vor Olbia auf Sardinien sein. Die Mitarbeiter sollen 20 Prozent der Unternehmensgewinne erhalten.

Qatar Airways hält eine 49-prozentige Beteiligung an AirItaly. Der restliche Anteil steht unter Kontrolle der Gesellschaft Alisarda, die im Besitz des Prinzen und Touristik-Unternehmer Karim al-Husseini Aga Khan, dem geistlichen Oberhaupt der ismaelitischen Muslime, steht.

Frankfurt (APA/Reuters) - Die deutsche Commerzbank verfolgt ihre Pläne für eine europäische Onlinebank nicht weiter. "Wir haben inzwischen entschieden, das Projekt Copernicus nicht fortzuführen", sagte Privatkundenchef Michael Mandel in einem im Intranet der Commerzbank veröffentlichten Interview, das die Nachrichtenagentur Reuters einsehen konnte.
 

Newsticker

Deutsche Commerzbank gibt Pläne für europäische Onlinebank auf

Berlin (APA/Reuters) - Europa muss sich im internationalen Zahlungsverkehr angesichts des Konflikts über die Iran-Sanktionen nach den Worten des deutschen Außenministers Heiko Maas unabhängiger von den USA machen.
 

Newsticker

Maas: Europa im Zahlungsverkehr unabhängiger von USA machen

AUVA-Vorstand winkt Sparpaket durch

Politik

AUVA-Vorstand winkt Sparpaket durch