Nestle steht im Streit mit Einzelhändlern vor Einigung

Vevey (APA/Reuters) - Nestle steht vor einer Einigung in den Preisverhandlungen mit der Einkaufsgemeinschaft Agecore um die Einzelhändler Edeka und Coop. Nach monatelangem Streit hätten sich Unterhändler beider Seiten Ende vergangener Woche grundsätzlich auf einen Kompromiss verständigt, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Dienstag unter Berufung auf Teilnehmer der Verhandlungen.

Die Vereinbarung sei jedoch noch nicht unterschrieben. Nestle äußerte sich zunächst nicht zu dem Bericht.

In den kommenden Tagen werde nun mit Hochdruck an den Details des neuen Vertrags gearbeitet. Nestle sei in zentralen Punkten zu Konzessionen an die Einzelhändler bereit gewesen, berichtete das Blatt.

Zu der Einkaufsallianz gehören sechs Händler in Europa - unter anderem Edeka und Coop in der Schweiz. Sie hatten in den Verhandlungen versucht den Druck auf Nestle zu erhöhen, indem sie bestimmte Produkte des weltgrößten Nahrungsmittelkonzerns boykottiert hatten.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte