Nestle will Speiseeis-Geschäft mit Wettbewerber fusionieren

Vevey (APA/Reuters) - Der weltgrößte Lebensmittelkonzern Nestle will sein internationales Speiseeis-Geschäft einem Insider zufolge mit dem Konkurrenten R&R Ice Cream fusionieren. Die Verhandlungen über den drei Milliarden Euro schweren Deal liefen, sagte eine mit der Situation vertraute Person am Montag der Nachrichtenagentur Reuters.

Geplant sei ein Gemeinschaftsunternehmen, an dem beide Firmen zunächst 50 Prozent halten. Nestle wolle das Speiseeis-Geschäft außerhalb der USA und Israel einbringen. Das Vorhaben könnte noch in der laufenden Woche verkündet werden, sagte die Person.

R&R Ice Cream gehört zur französischen Beteiligungsfirma PAI. Der Schweizer Nestle-Konzern wird bei dem Deal dem Insider zufolge von Credit Suisse beraten, PAI von Rothschild. Nestle und Credit Suisse wollten sich dazu nicht äußern. Von R&R, PAI und Rothschild war zunächst kein Kommentar zu erhalten.

New York (APA/dpa) - Tesla-Chef Elon Musk hat mit seinen waghalsigen Tweets zum möglichen Börsenabgang seiner Firma einem Fernsehbericht zufolge nun offizielle Untersuchungen der US-Börsenaufsicht ausgelöst. Die Investoren schicken daraufhin die Tesla-Aktie auf Talfahrt.
 

Newsticker

US-Börsenaufsicht lädt alle Tesla-Vorstände vor - Bericht

Wien (APA) - Der in London börsennotierte Feuerfestkonzern RHI Magnesita hat im ersten Halbjahr deutlich mehr Geschäft gemacht und gut verdient. Geholfen haben Preiserhöhungen, aber auch die gelieferten Mengen legten zu. RHI Magnesita profitierte von den US-Strafzöllen auf Stahlimporte, die zu einer höheren lokalen Produktion und damit zu mehr Magnesitimporten führten.
 

Newsticker

RHI Magnesita mit gutem Halbjahr auch dank US-Stahlzöllen

Wellington (APA/AFP) - Im Kampf gegen einen massiven Anstieg der Immobilienpreise sollen Ausländer in Neuseeland künftig nur noch in Ausnahmefällen Wohneigentum kaufen können. Durch ein am Mittwoch verabschiedetes Gesetz, mit dem Regierungschefin Jacinda Ardern ihr Wahlkampfversprechen für erschwinglichen Wohnraum umsetzen will, wird der Erwerb von Häusern durch Nicht-Neuseeländer deutlich eingeschränkt.
 

Newsticker

Neuseeland schränkt Kauf von Wohneigentum durch Ausländer ein