Nespresso verkauft in Wien Kapseln rund um die Uhr

Vevey/Wien - Koffeinbedürftige mit Kapselmaschinen können aufatmen: Ab sofort besteht zumindest in Wien die Möglichkeit, rund um die Uhr in einem Nespresso-Shop einzukaufen. Das Geschäft in der Mahlerstraße ist laut Unternehmensaussendung entsprechend umgestaltet worden. Ein neu geschaffenes Foyer mit Kapsel-Ausgabeautomaten ist durchgehend geöffnet.

Im "Cube", wie die automatisierten Boutiquen genannt werden, kann mittels Bankomatkasse oder Kreditkarte bezahlt werden. Laut Nespresso handelt es sich beim 24/7-Foyer um die erste rund um die Uhr zugängliche Verkaufsstelle weltweit. Sämtliche Kaffees des aktuellen Sortiments seien dort erhältlich, hieß es. Der Automat fasst bis zu 4.800 Schleifen bzw. 48.000 Kapseln.

Wien und Österreich seien für Nespresso ein besonders interessanter und expansiver Markt, wurde betont. Im vergangenen Mai wurde das Nespresso-Cafe auf der unteren Mariahilfer Straße eröffnet - laut Unternehmen ebenfalls eine Welt-Novität. 2014 öffneten zwei Boutiquen erstmals in stark frequentierten Einkaufszentren wie Shopping City Süd (SCS) und dem Donauzentrum. Aktuell gibt es österreichweit 13 Nespresso-Geschäfte.

13 Coaching-Mythen: #2 Der Frosch im Topf

13 Coaching-Mythen

13 Coaching-Mythen: #2 Der Frosch im Topf

Paris (APA/Reuters) - Der französische Medienkonzern Vivendi taxiert den Wert seiner Tochterfirma Universal Music Group (UMG) auf mehr als 40 Milliarden Dollar (rund 34 Milliarden Euro). Er habe gerade in dieser Woche eine entsprechende Schätzung gesehen, sagte Vivendi-Chef Arnaud de Puyfontaine am Freitag auf einer Branchenkonferenz in Barcelona. Er gehe aber davon aus, dass der Wert noch darüber liege.
 

Newsticker

Vivendi-Chef schätzt Wert der Musiksparte auf über 40 Mrd. Dollar

München (APA/dpa) - Es ist Tag eins nach der Hiobsbotschaft. Die Siemens-Mitarbeiter in Leipzig und Görlitz wissen seit weniger als 24 Stunden, dass ihre Werke mit zusammen 920 Arbeitsplätzen geschlossen werden sollen. Und in Erfurt steht das Generatorenwerk auf der Kippe. Doch statt resignierter Katerstimmung herrscht vor allem Wut.
 

Newsticker

Unverständnis und Wut: Siemens-Mitarbeiter bangen um ihre Zukunft