Nach Konkurs: Peter Hofer übernimmt Gloriette

Das Rätsel um den Investor für den im Jänner in Konkurs gegangenen Qualitätshemden-Erzeuger Gloriette ist gelüftet: Peter Hofer, Inhaber der Maßschneiderei Lambert Hofer, übernimmt den Betrieb, berichtete am Donnerstag der "Kurier". Dies wurde auf APA-Anfrage im Büro von Landesrätin Michaela Resetar (ÖVP) bestätigt.

Das Rätsel um den Investor für den im Jänner in Konkurs gegangenen Qualitätshemden-Erzeuger Gloriette ist gelüftet: Peter Hofer, Inhaber der Maßschneiderei Lambert Hofer, übernimmt den Betrieb, berichtete am Donnerstag der "Kurier". Dies wurde auf APA-Anfrage im Büro von Landesrätin Michaela Resetar (ÖVP) bestätigt.

Käufer ist laut Informationen der Tageszeitung die Hofer Fashion GmbH mit Sitz in Stegersbach, die erst vergangene Woche gegründet wurde. Die Gesellschaft gehöre dem Wiener Kostümverleih und der Maßschneiderei Lambert Hofer GmbH & Co KG. Über den Kaufpreis soll Stillschweigen vereinbart worden sein.

Der Verkauf muss laut "Kurier" noch am Donnerstag vom Konkursgericht Eisenstadt abgesegnet werden. Für die insolvente Textilfirma Gloriette habe es mehrere Kaufinteressenten gegeben.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte