Motel One Österreich erzielte mit 6 Standorten 49 Mio. Euro Umsatz

Wien (APA) - Die Hotelgruppe Motel One erzielte in Österreich mit ihren sechs Standorten in Wien und Salzburg 2017 einen Umsatz von 49 Mio. Euro. Dies entspricht zwölf Prozent des Gesamtumsatzes, teilte Motel One am Donnerstag mit.

Insgesamt hat die Hotelgruppe 62 Hotels mit 17.387 Zimmer, die im Vorjahr 5,7 Millionen Gäste beherbergten. Sie erwirtschafteten bei einer Auslastung von 77 Prozent einen Erlös pro vermietetem Zimmer von 91 Euro, nach 89 Euro im Jahr 2016. Der Gewinn vor Steuern ging von 128 auf 90 Mio. Euro zurück.

Heuer will die Gruppe weiter wachsen. Neun Neueröffnungen mit insgesamt 2.800 Zimmern sind geplant. Das Motel One Barcelona-Ciutadella wurde als erstes Haus in Spanien bereits im Februar eröffnet, Paris-Porte Dorée folgt voraussichtlich im Mai 2018 - und damit der Markteintritt in Frankreich.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte