Motel One Österreich erzielte mit 6 Standorten 49 Mio. Euro Umsatz

Wien (APA) - Die Hotelgruppe Motel One erzielte in Österreich mit ihren sechs Standorten in Wien und Salzburg 2017 einen Umsatz von 49 Mio. Euro. Dies entspricht zwölf Prozent des Gesamtumsatzes, teilte Motel One am Donnerstag mit.

Insgesamt hat die Hotelgruppe 62 Hotels mit 17.387 Zimmer, die im Vorjahr 5,7 Millionen Gäste beherbergten. Sie erwirtschafteten bei einer Auslastung von 77 Prozent einen Erlös pro vermietetem Zimmer von 91 Euro, nach 89 Euro im Jahr 2016. Der Gewinn vor Steuern ging von 128 auf 90 Mio. Euro zurück.

Heuer will die Gruppe weiter wachsen. Neun Neueröffnungen mit insgesamt 2.800 Zimmern sind geplant. Das Motel One Barcelona-Ciutadella wurde als erstes Haus in Spanien bereits im Februar eröffnet, Paris-Porte Dorée folgt voraussichtlich im Mai 2018 - und damit der Markteintritt in Frankreich.

Wien (APA) - Ein Korb mit 131 identen Drogerieprodukten kostet in Wien um 39 Prozent mehr als in München, hat die Arbeiterkammer erhoben. Sie durchstöberte dafür im Oktober 15 Super- und Drogeriemärkte in den beiden Städten.
 

Newsticker

AK: Korb mit Drogeriewaren in Wien 39 Prozent teurer als in München

Aachen (APA/dpa) - Der deutsche Schmerzmittel-Hersteller Grünenthal hat auf seiner milliardenschweren Einkaufstour den US-Markt ins Visier genommen. Die Firma teilte am Mittwoch in Aachen die Übernahme des US-Vertriebsspezialisten Averitas Pharma mit. Das Unternehmen soll den Verkauf von Schmerzpflastern übernehmen, die etwa bei Gürtelrose genutzt werden.
 

Newsticker

Pharmafirma Grünenthal übernimmt US-Vertriebsspezialisten

Kopenhagen (APA/Reuters) - Die weltgrößte Container-Reederei A.P. Moeller-Maersk rechnet wegen des Handelsstreits zwischen den USA und China mit schwierigeren Geschäften und schränkt ihre Prognose ein. Nach einem Gewinnsprung im dritten Quartal rechnet der dänische Konzern nun für das Gesamtjahr mit einem Betriebsgewinn zwischen 3,6 und 4,0 Milliarden US-Dollar (3,2 bis 3,6 Mrd. Euro).
 

Newsticker

Reederei Maersk dampft wegen Handelsstreits Prognose ein