Moody's: Bonitätsnoten für Euro-Zone trotz Risiken vorerst stabil

Bangalore - Die Ratingagentur Moody's sieht kurzfristig keine Gefahren für die Bonitätsnoten der Euro-Zone. Diese dürften in den Jahren 2016 und 2017 stabil bleiben, teilten die Moody's-Experten am Freitag mit. Längerfristig gebe es aber Risiken.

Dazu zählten die nachlassende Budgetsanierung, schwache Fortschritte bei Strukturreformen und steigende politische Risiken.

Ein möglicher Austritt Großbritanniens aus der EU könne den Reformeifer im Währungsraum zusätzlich lähmen. Dort werde die Wirtschaft im laufenden Jahr um 1,6 Prozent wachsen, prognostizieren die Analysten.

Wirtschaft

Out of Business: Insolvenzfälle vom 21. August 2017

Kommentar

Standpunkte

Helmut A. Gansterer: "Weiß nicht, woher ich komme"

Geld

Ölpreis pendelt an der 50-Dollar-Marke