Modernisierter Airbus-Langstreckenjet A330neo hebt erstmals ab

Toulouse (APA/dpa) - Der europäische Flugzeugbauer Airbus feiert am Donnerstag (8.30 Uhr) den ersten Flug seines modernisierten Langstrecken-Jets A330neo. Wenn das Wetter mitspielt, soll die Neuauflage des mehr als 20 Jahre alten Passagierflugzeugs A330 in Toulouse abheben.

Dank eines verringerten Spritverbrauchs soll der Flieger im Konkurrenzkampf mit dem US-Erzrivalen Boeing wieder attraktiver werden. Er ist als kleinere Alternative zum jüngsten Großraumjet A350 gedacht.

Die Endfertigung der ersten A330neo-Maschine hatte vor etwas über einem Jahr begonnen. Der erste Flug war ursprünglich bereits für das Frühjahr geplant gewesen, musste aber wegen Verzögerungen beim britischen Triebwerksbauer Rolls-Royce verschoben werden. Airbus hat bisher 212 Bestellungen für die Neuauflage in den Büchern, die erste Fluglinie soll die Maschine Mitte 2018 in Betrieb nehmen können.

Der europäische Flugzeugbauer hatte in der Nacht auf Dienstag ein Bündnis mit dem kanadischen Konkurrenten Bombardier bekannt gegeben. Die Europäer steigen mehrheitlich bei dessen neuer Flugzeug-Baureihe C-Serie ein und ergänzen damit ihr Angebot im Bereich kleinerer Mittelstreckenjets.

Frankfurt (APA/dpa) - Kunden des AUA-Mutterkonzerns Lufthansa drohen die ersten Streiks seit Frühjahr vergangenen Jahres. Im Tarifkonflikt um die rund 1.000 Flugbegleiter bei der Billigtochter Eurowings sind die Fronten so verhärtet, dass die Gewerkschaft Verdi Verhandlungen absagt und sich für Streiks rüstet.
 

Newsticker

Verdi droht mit Streiks bei Eurowings - "Jederzeit denkbar"

Peking (APA/Reuters) - In die Bemühungen um ein Ende des Handelsstreits zwischen China und den USA kommt wieder Bewegung. Die Führung in Peking lieferte US-Regierungskreisen zufolge eine schriftliche Antwort auf die Forderung nach weitreichenden Änderungen in der Handelspolitik.
 

Newsticker

Wieder Bewegung im Handelsstreit zwischen China und USA

Wien (APA) - Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere war heute, Donnerstag, am 64. Tag des Verfahrens, wieder die Causa Buwog und Linzer Terminal Tower dran. Für Protokollberichtigungsanträge der Verteidiger zu diesen Themen mussten alle Angeklagten dieser Causa, also auch Grasser, wieder vor Gericht erscheinen.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - Protokolle: Vom "Zahlenhecht" zum "Zahlenknecht"