Moderiese H&M startete mit sattem Gewinnzuwachs ins neue Jahr

Stockholm - Der schwedische Modehändler H&M hat seinen Höhenflug im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres fortgesetzt. "Das Jahr ist sehr gut gestartet", erklärte Unternehmenschef Karl-Johan Persson am Dienstag in Stockholm. Zwischen dem 1. Dezember und dem 28. Februar legte der Gewinn des Textilriesen um mehr als ein Drittel auf 3,6 Mrd. schwedische Kronen (387,9 Mio. Euro) zu.

Der Umsatz stieg um ein Viertel auf 40,3 Mrd. Kronen. Mitte Februar öffnete der Moderiese seinen ersten Laden in Taiwan. Er soll einer von 400 Geschäften sein, die die Schweden im Laufe des Jahres an den Start bringen wollen. Als neue Märkte will H&M etwa Peru, Südafrika und Indien erschließen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte