Mobilitätspaket - SPÖ kritisiert Chaos bei Abstimmung im EU-Parlament

Straßburg (APA) - Ein "Chaos" bei der Abstimmung im Europaparlament zum Mobilitätspakt haben die beiden SPÖ-Abgeordneten Evelyn Regner und Karoline Gradwander-Hainz kritisiert. Die Arbeitsrealität auf Europas Straßen sei alarmierend. Stundenlöhne von nur einem Euro wie in Bulgarien, monatelanges Leben auf der Rückbank des Lastwagens dürfe es im Jahr 2018 schlicht nicht mehr geben.

Darüber hinaus sprachen die beiden EU-Mandatarinnen von Aufputschung der Lenker mit Amphetaminen, um länger wach zu bleiben, und kritisierten eine Ausbeutung. Der ÖVP warfen die beiden Sozialdemokratinnen vor, unsozial vorzugehen. In Österreich sage die Volkspartei sozialen Grundrechten mit 12-Stunden-Tag und 60-Stunden-Woche den Kampf an.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …