Mobile World Congress - Blackphone umwirbt nun Unternehmen

Barcelona - Der Hersteller von Sicherheitshandys Blackphone will sich künftig vor allem an Geschäftskunden wenden. "Wir haben uns an Verbraucher gerichtet, jetzt sind wir bei Firmen gelandet", sagte Blackphone-Chef Phil Connor am Montag auf der Mobilfunkmesse Mobile World Congress in Barcelona.

Man habe bemerkt, dass viele Kunden große Stückzahlen bestellten, sagten Firmenvertreter. Daher will sich die Firma nun auf Sicherheitshandys für Unternehmen konzentrieren.

Die Smartphones von Blackphone werden mit Apps ausgeliefert, die Telefonate, Nachrichten und Dokumente verschlüsseln. Auch das Betriebssystem PrivateOS, das von Android abgeleitet ist, ist auf den Schutz der Privatsphäre ausgelegt. "Sie müssen die Kontrolle über das Gerät und über das Betriebssystem haben", sagte Connor. Am Montag präsentierte Blackphone zwei neue Geräte - ein Smartphone und ein Tablet - sowie zusätzliche Funktionen, die Geschäftskunden ansprechen sollen. Neu ist ein Programm für verschlüsselte Telefonkonferenzen und eine Software, mit der Firmen die Geräte der Mitarbeiter verwalten können. Ein E-Mail-Programm hat das System allerdings nicht eingebaut.

Wien (APA) - Der Schweizer Vermögensverwalter Norbert Wicki ist heute im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere erstmals von Richterin Marion Hohenecker einvernommen worden. Die Anklage wirft Wicki vor, mit seinen Geschäften die Spur des Korruptionsgeldes aus der Buwog-Provision verschleiert und Geldwäsche begangen zu haben. Wicki selber erklärte sich für unschuldig.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - Viele Geschäfte auf Mandarin-Konto in Liechtenstein

Brüssel (APA/Reuters) - Der Warenverkehr zwischen der Europäischen Union und Großbritannien wird nach dem Brexit nach Einschätzung der EU-Kommission selbst dann leiden, wenn sich beide Seiten auf einen Freihandelsvertrag einigen sollten. Ein solches Abkommen könne keinen vollkommen reibungslosen Handel sicherstellen, hieß es in einem Reuters am Dienstag vorliegenden Dokument der EU-Kommission.
 

Newsticker

EU-Dokument: Handel mit Großbritannien leidet auch mit Vertrag

Linz (APA) - Die Sparkasse Oberösterreich hat im heurigen ersten Halbjahr mehr Gewinn gemacht. Für das Gesamtjahr wird ein ähnliches Ergebnis wie 2017 erwartet. Das teilte die Bank in ihrem Halbjahresfinanzbericht Dienstagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sparkasse Oberösterreich im ersten Halbjahr mit mehr Gewinn