650 Mio. Euro für Verlagerung des Frachtverkehrs weg von Straße

Brüssel (APA) - Die EU-Kommission hat am Mittwoch Grünes Licht für die Unterstützung der Verlagerung des Güterverkehrs in Österreich weg von der Straße mit einem Volumen von 650 Mio. Euro gegeben. Einmal geht es um die Förderung der Verlagerung von der Straße auf die Bahn oder inländische Wasserwege, und das zweite Mal um bessere Verbindungen zwischen Eisenbahnen und Transfer-Terminals.

Beides sei wesentlich für umweltfreundlichere Transportarten. Angesichts der Entwicklung hätten die Maßnahmen in den vergangenen fünf Jahren zu einer effektiven Verlagerung beigetragen. Die beiden Projekte würden deshalb für die Zeit von 2018 bis 2022 mit 650 Millionen Euro unterstützt. Laut EU-Kommission seien die Maßnahmen mit den Staatsbeihilfe-Regelungen vereinbar.

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung:
 

Newsticker

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte