voestalpine investiert über 100 Mio. Euro in neue Anlage in Linz

Der oberösterreichische Stahlriese voestalpine investiert mehr als 100 Mio. Euro in eine neue Stranggießanlage in Linz. Dabei werden 42 Arbeitsplätze geschaffen, wie der Konzern heute, Freitag, mitteilte. Die Bauzeit beträgt voraussichtlich 24 Monate, der Spatenstich erfolgte am Donnerstag.

Ab Mitte 2017 sollen in der Anlage jährlich 1,2 Millionen Tonnen Stahl in Brammen gegossen werden. Diese Blöcke dienen unter anderem als Vormaterial für Produkte wie Stahlbänder für Automobilkomponenten.

Die neue Stranggießanlage CC8 (Continuous Caster 8) sei "ein klares Bekenntnis zum Technologiestandort Linz", so voestalpine-Vorstand und Chef der Stahl-Sparte Herbert Eibensteiner. Die CC8 übernehme rund ein Fünftel der Stahlbrammen-Produktion vor Ort und ersetze die bestehende Stranggießanlage 3 (CC3).

Gemeinsam mit dem 25 Mio. Euro schweren Investment in das zweite Werk für lasergeschweißte Platinen der Metal Forming Division, das Anfang Juli bekanntgegeben wurde, sei der Bau der neuen Anlage "ein wichtiger Betrag zur Absicherung des Standortes Linz", hieß es in einer Aussendung des Unternehmens. In Oberösterreich erwirtschaftete der Konzern 2014/15 mit rund 11.500 Mitarbeitern einen Umsatz von etwa 4 Mrd. Euro. In den vergangenen zehn Jahre hat die voestalpine den Angaben zufolge rund 3,3 Mrd. Euro in Oberösterreich investiert.

Berlin (APA/dpa) - Angesichts des deutschen Aufholbedarfs bei der E-Mobilität empfehlen Experten der Bundesregierung, den Umweltbonus für Elektroautos beizubehalten. Er solle gezahlt werden, bis das Ziel von einer Million E-Autos erreicht sei, sagte der Chef der beratenden Nationalen Plattform Mobilität (NPE), Henning Kagermann, am Mittwoch. Der steigende Marktanteil der Elektromobilität sei "kein Selbstläufer".
 

Newsticker

Deutschland - Experten für Verlängerung von Umweltbonus für E-Autos

München/Ingolstadt (APA/AFP) - Der in Untersuchungshaft sitzende beurlaubte Audi-Chef Rupert Stadler ist mit seiner Haftbeschwerde in die nächste Instanz gegangen. Wie eine Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft München II am Mittwoch sagte, habe Stadler am Montag eine weitere Beschwerde vor dem Oberlandesgericht München eingelegt. Mitte August hatte das Landgericht München seine Haftbeschwerde abgelehnt.
 

Newsticker

Beurlaubter Audi-Chef Stadler geht in nächste Instanz

Hamburg (APA/AFP) - Der irische Billigflieger Ryanair bietet seinen in Deutschland stationierten Piloten eine Festanstellung sowie die Übernahme von Ausbildungskosten an. "Bis Weihnachten sind alle Piloten, die in Deutschland ihre Basis haben, direkt bei uns angestellt", sagte Ryanair-Manager Peter Bellew der Wochenzeitung "Die Zeit".
 

Newsticker

Ryanair bietet in Deutschland stationierten Piloten Festanstellung an