Minister - Wachstum in Spanien auch im Sommer bei einem Prozent

Madrid - Spaniens Wirtschaftsminister rechnet auch im dritten Quartal mit einem deutlichen Wachstum. Angetrieben vom Tourismus und vom privaten Konsum werde Spanien ähnlich zulegen wie in den beiden Vorquartalen, sagte Luis de Guindos am Sonntag der spanischen Nachrichtenagentur Efe.

Im Frühjahr hatte das spanische Bruttoinlandsprodukt um ein Prozent zugelegt und zu Beginn des Jahres 0,9 Prozent. Damit entpuppte sich das einstige Krisenland als einer der neuen Wachstumsstars der Eurozone.

Allerdings ist die Arbeitslosigkeit in Spanien mit 22,4 Prozent immer noch hoch. Es ist die zweithöchste in Europa nach Griechenland. Die vergleichsweise niedrige Inflation sorgt aber dafür, dass das verfügbare Einkommen der Bürger steigt. Steigende Steuereinnahmen würden dem Aufschwung ebenfalls weiter helfen, sagte der Minister weiter. Spanien rutschte nach dem Platzen einer Immobilienblase in eine tiefe Rezession und ließ diese ab Mitte 2013 hinter sich.

Berlin/Hannover/München (APA/dpa) - Die Fast-Food-Kette Burger King hat sich für ihre geplante Deutschland-Expansion Verstärkung geholt. Als neuer großer Lizenznehmer will die Station Food GmbH voraussichtlich Ende des dritten Quartals dieses Jahres ein umgebautes Burger-King-Restaurant im Berliner Hauptbahnhof eröffnen, wie das Unternehmen mitteilte.
 

Newsticker

Burger King holt Lizenz-Partner für Deutschland-Expansion ins Boot

Prag (APA) - Laut der Chefin der tschechischen Atombehörde (SUJB), Dana Drabova, werden sich tschechische Regierungen in den kommenden zehn Jahren mit einem steigenden Druck der EU in Bezug auf eine frühere Abschaltung des AKWs Dukovany auseinandersetzen müssen.
 

Newsticker

AKW Dukovany - Steigender Druck von EU auf Prag erwartet

Caracas (APA/AFP) - Venezuela hat mit der Einführung seiner neuen Digitalwährung Petro begonnen, mit der sich die Regierung von Staatschef Nicolas Maduro gegen eine "Finanzblockade" der USA stemmen will. Wie die Behörden des hochverschuldeten südamerikanischen Landes am Dienstag mitteilten, wurde der Verkauf von zunächst 38,4 Millionen Petro gestartet.
 

Newsticker

Venezuela beginnt mit Verkauf von eigener Kryptowährung