Milliarden-Übernahme in US-Softwarebranche

Bangalore (APA/Reuters) - Der US-Softwarekonzern SS&C steigt mit der Übernahme des Konkurrenten DST Systems in den Gesundheitssektor ein. DST Systems werde um rund 5,4 Mrd. Dollar gekauft, teilte SS&C am Donnerstag mit.

Bisher bietet SS&C vor allem Software an, die sich an Banken, Vermögensverwalter und Investmentgesellschaften richtet. Dies hat DST ebenfalls im Portfolio, entwickelt darüber hinaus aber auch Lösungen für die Gesundheitsbranche.

DST-Aktien legten vorbörslich mehr als drei Prozent zu. Bereits am Mittwoch, als die Fusionsgespräche bekanntwurden, waren sie fast 23 Prozent in die Höhe gesprungen. Die SS&C-Anteilsscheine waren mit einem Plus von nahezu 13 Prozent aus dem Handel gegangen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte