2015 wurden Milchprodukte um 1,16 Mrd. Euro exportiert

Die heimische Milchwirtschaft hat im Vorjahr Milchprodukte im Wert von 1,16 Mrd. Euro exportiert. 697 Mio. Euro gingen in den Import. Wichtigstes Exportprodukt war Käse, hier wuchs die Exportmenge von 125.000 auf 135.000 Tonnen. Hauptabnehmer im Export war mit 48 Prozent Deutschland, gefolgt von Italien mit 20 Prozent, teilten die Milchverarbeiter am Freitag mit.

Der Bauernbund plant gerade Protestmaßnahmen gegen den Handelskonzern Spar, weil dieser eine Buttersorte aus Bayern anbietet. Damit sei das Unternehmen den Bauern "in den Rücken gefallen", so die Standesvertreter.

Brüssel (APA/dpa) - Die EU droht Nordkorea eine weitere Verschärfung von Sanktionen an. Wegen der atomaren Aufrüstung des Landes werde man in enger Abstimmung mit den internationalen Partnern weitere Reaktionen in Erwägung ziehen, heißt es in einer am Donnerstagabend beim EU-Gipfel verabschiedeten Erklärung.
 

Newsticker

EU droht Nordkorea neue Sanktionen an

Brüssel (APA) - Der EU-Gipfel in Brüssel hat ein "effektives und faires Steuersystem" für die Digitalwirtschaft verlangt. Die EU-Staats- und Regierungschefs forderten am Donnerstag die EU-Kommission auf, "angemessene" Vorschläge dafür bis Anfang 2018 vorzulegen.
 

Newsticker

EU-Gipfel will Vorschlag für Digitalsteuer Anfang 2018

San Francisco/Mountain View (APA/dpa) - Der Fahrdienstvermittler Lyft hat sich frisches Geld bei Investoren besorgt. Die von CapitalG, einem Investmentfonds der Google-Mutter Alphabet, angeführte Finanzierungsrunde spült eine Milliarde Dollar (851,14 Mio. Euro) in die Kasse, teilte Lyft am Donnerstag mit. Insgesamt wurde die Firma von Geldgebern zuletzt nach eigenen Angaben mit 11 Mrd. Dollar bewertet.
 

Newsticker

Uber-Rivale Lyft sammelt weitere Milliarde bei Investoren ein